Fallstudie Bahntechnologien

Neugestaltung der Laschen und Schienenstöße für Network Rail

L.B. Foster Rail Technologies wurde beauftragt, ein Großprojekt zur vollständigen Neugestaltung der im britischen Eisenbahnnetz verwendeten Laschen und Schienenstöße durchzuführen.

Einführung

Als einer der zugelassenen Lieferanten von Network Rail wurde L.B. Foster Rail Technologies beauftragt, ein Großprojekt zur vollständigen Neugestaltung der im britischen Eisenbahnnetz verwendeten Laschen und Schienenstöße durchzuführen.

The project

Network Rail besitzt und betreibt über 32.000 Kilometer Gleisnetz in ganz Großbritannien. Bei einem so großen Netzwerk, das es zu verwalten gilt, sind sie immer auf der Suche nach Möglichkeiten zur Vereinfachung und Rationalisierung von Komponenten.

Mat Holland ist Head of Engineering bei L.B. Foster Rail Technologies. Er leitete das Projekt: „Network Rail beauftragte uns mit einer gründlichen Neugestaltung aller mechanischen Schienenstöße, Übergangs- und Isolierstöße und Notlaschen. Diese gab es sowohl als Vier- als auch als Sechslochvarianten und sie wurden für zahlreiche Schienenprofile und in jeweils 10 verschiedenen ‚Hebe‘-Kombinationen benötigt. Insgesamt mussten daher 170 verschiedene, vollständige Bausätze modelliert und erstellt werden.“

Die zentralen Elemente dieses Auftrags waren die Bemühungen um eine Standardisierung des Produkts in Bezug auf Materialien und Dicken. Es bestand zudem ein Interesse am Übergang zu einer metrischen Befestigungsnorm, sodass alle Lochgrößen und Toleranzen überprüft wurden.

Schließlich war eine strukturelle Bewertung auf der Grundlage eines zeitabhängigen dynamischen Modells (FEA) erforderlich, um die Verifizierung des Entwurfs zu ermöglichen.

Mat fährt fort: „L.B. Foster Rail Technologies ist weltweit führend in der Entwicklung, Herstellung und Lieferung von hochwertigen Schienenprodukten für die globalen Bahnmärkte. Die Ergebnisse aus diesem Vertrag sind umfassend, und nun, da wir uns auf den Erhalt der Ausschreibung zubewegen, versetzt uns unser Design-Vorsprung in eine starke Bieterposition.“

„Die Standardisierung und Metrifizierung dieser Produktreihe ist eine Schlüsselinitiative für Network Rail. Wir haben mit Mat und seinem Team zusammengearbeitet und es geschafft, eine Vielzahl technischer Herausforderungen termingerecht und mit einem Minimum an Aufwand zu bewältigen.“

Andrew Turner, Ingenieur, Network Rail